Glossar

Sie benötigen weitreichendere Informationen zu den auf unserer Webseite verwendeten Begrifflichkeiten?

Untenstehend finden Sie einige Begriffserklärungen zum Thema «Hypothek und Sicherheit». Sollten Sie weiterführende Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Was ist eine Hypothek?

Eine Hypothek ist ein Pfandrecht an einem Grundstück zur Sicherung einer Forderung. Die Immobilie ist somit eine Absicherung für den Kapitalgeber gegen das Risiko einer Nichtrückzahlung des gewährten Kredits.

Wird die durch die Immobilie abgesicherte Forderung gegenüber dem Kapitalgeber nicht erfüllt, kann der Gläubiger das Grundstück verwerten lassen, wodurch seine Forderung getilgt wird. Der Hypothekennehmer tritt Rechte an einer Immobilie ab, um im Gegenzug Kapital in Form eines Darlehens zu erhalten. Im Bankwesen wird die Hypothek als Sicherungsmittel für Kredite eingesetzt. Der Wert der Immobilie hat Einfluss auf die mögliche Höhe der Hypothek.

Lasten mehrere Hypotheken auf einem Grundstück oder einer Immobilie, haben diese einen festen Rang, nach dem die Hypothekengläubiger bei einer Vollstreckung entsprechend dem jeweiligen Rang befriedigt werden. Die Vollstreckung kann der Schuldner durch Zahlung an den Gläubiger verhindern.

Was ist ein Schuldbrief?

Der Schuldbrief ist das Ticket (die Garantie) für einen Investor, dass dieser sein Kapital zurückbekommt. Im Schuldbrief werden die Forderung des Investors und das Pfandrecht festgeschrieben. Als Sicherheit dient das belastete Grundstück oder die Immobilie. Der Kapitalnehmer haftet bis zum eingetragenen Betrag.

Falls der Kapitalnehmer das Kapital nach Ablauf der Laufzeit nicht mehr an den Investor zurückzahlen kann, kann dieser sein eingesetztes Kapital mit dem Schuldbrief zurückfordern, indem er sein Ticket (seinen Schuldbrief) einlöst.

Das Haus, die Eigentumswohnung, Ferienwohnung etc., auf welchem der Schuldbrief liegt, garantiert dem Investor, dass er sein Geld zurückbekommt. Im Falle einer Nichtrückzahlung des eingesetzten Kapitals kann der Investor das beliehene Grundstück/die Immobilie veräussern lassen, wodurch die Schulden beglichen werden.

Sicherheit

Als Sicherheit für das Kapital erhält der Investor einen Realwert, welcher von einem unabhängigen Partner geschätzt wird. Nach eingehender Verkehrswertschätzung, welche die aktuelle Marktsituation in Form von Angebot und Nachfrage berücksichtigt, wird der aktuelle Marktwert einer Immobilie oder eines Grundstücks festgelegt. Danach richtet sich die mögliche maximale Höhe einer Kapitalaufnahme.

Als Sicherheit erhält der Investor einen Schuldbrief auf eine Liegenschaft. Sollte er sein investiertes Kapital nicht in der vereinbarten Zeit zurückerhalten, wird seine Forderung durch den Wert der Liegenschaft befriedigt.

Q & A

Zu den Kreditantragstellern

Wer beantragt Kredite über Hyposcout?

Private Personen, die in stabilen Verhältnissen leben – denn nur so kommen sie durch unsere Bonitätsprüfung. Wir haben festgestellt, dass unter den Antragstellern viele Personen sind, die knapp unter der 5%-Tragbarkeitsvorschrift liegen.

Wieso sollte man einen Kredit über Hyposcout aufnehmen und nicht über eine Bank?

Die Überregulierung bei der Vergabe von Hypotheken durch die Banken ist für viele Kreditantragsteller ein unüberwindbares Hindernis. Hyposcout ist der Tragbarkeitsregelung nicht unterstellt, da es keine Bank ist. Darum können über die Hyposcout-Plattform auch Personen einen Kredit erhalten, welche diese 5% nicht gewährleisten können. Da Hyposcout eine digitale Plattform ist, können viele Prozesse digital abgewickelt werden. Dies vergünstigt die Abwicklung, was sich wiederum auf die Konditionen auswirkt – diese sind im Normalfall günstiger als bei den Banken.

Was ist ein grundpfandgesicherter Kredit?

Ein Kredit, bei dem der Geldgeber über die Immobilie des Geldnehmers durch einen Eintrag im Grundbuch abgesichert ist. Der Geldgeber rückt so in den ersten oder zweiten Rang der Kreditoren auf und hat bei einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners eine höhere Chance, sein Investment zurückzuerhalten.

Wie stellen Sie sicher, dass ein Geldnehmer sich nicht übernimmt?

Zu Beginn eines Kreditantrags wird eine detaillierte Belastbarkeitsprüfung durchgeführt, bei der die Kreditfähigkeit und die Bonität des Antragstellers geprüft werden. Dafür haben wir ein eigenes Team, das aus erfahrenen Kreditprüfern besteht. Nur Anträge von Personen, die sich als kreditwürdig herausstellen, werden dann auf der Plattform aufgeschaltet.

Wie unterstützen Sie Schuldner, die nicht bezahlen können?

Wir schützen unsere Kunden indirekt, indem wir einer Person, die sich als kreditunwürdig herausgestellt hat, erst gar keinen Kredit gewähren. Auf diese Weise schützen wir auch die Investitionen der Investoren. Ausserdem entscheidet der Markt: Ist eine Anfrage unrealistisch, so wird kein Geldgeber investieren.

Gibt es ein Limit bezüglich der Anzahl Kredite, die jemand über Hyposcout auf einmal aufnehmen kann?

Es ist theoretisch möglich, mehrere Kredite aufzunehmen, das geht ja auch bei der Bank. Jedoch wird bei jedem neuen Kredit auch die Bonität erneut geprüft. Diese muss gegeben sein, damit eine weitere Kreditaufnahme möglich wird.

Wie kommunizieren Sie mit Kreditantragstellern und Schuldnern? Bieten Sie Beratungen an?

Bei Hyposcout erhält jeder Kunde eine persönliche Ansprechperson, die sich dann während des ganzen Prozesses um ihn kümmern wird. Ausserdem gibt es einen Online-Chat, über den man uns erreichen kann, und natürlich per Telefon und E-Mail. Wir übernehmen aber explizit keine Beratungsfunktion und vermitteln auch nicht zwischen den Parteien.

Zu den Kreditgebern

Kennen Sie die Kreditgeber? Welche Informationen haben Sie über diese? Welche Informationen erhält der Geldnehmer?

Wir kennen die Kapitalnehmer und sammeln Angaben zu ihrer Bonität und Kreditfähigkeit. Diese Informationen kann der Kapitalgeber zu gegebenem Zeitpunkt einsehen. Beide Parteien erhalten ausserdem die Kontaktinformationen voneinander.

Welche Bedingungen müssen erfüllt werden, um Kreditgeber über Hyposcout zu werden?

Es gibt keine Beschränkung.

Wie kommunizieren Sie mit Geldgebern? Bieten Sie eine Beratung an?

Wir stehen den Geldgebern sowie den Kreditnehmern während des ganzen Prozesses zur Seite. Wir begleiten beide Parteien bis der Darlehensvertrag unterschrieben, das Geld geflossen und der Grundbucheintrag durchgeführt ist. Dabei übernehmen wir jedoch explizit keine Beraterfunktion und vermitteln auch nicht zwischen den Parteien. Die Konditionen bestimmen die Parteien unter sich.

Wer sind die Leute, die über Hyposcout Geld geben? Sind es Unternehmen oder Private?

Beides. Es sind Leute, die ihr Geld nicht mehr auf teuren Bankkonten lagern wollen, wo sie Negativzinsen bezahlen müssen. Leute, die eine attraktive Alternative zum Investment über die Bank suchen, jedoch das Risiko eines Investments in einen Blankokredit nicht auf sich nehmen wollen. Bei Hyposcout haben sie die Möglichkeit, in einen grundpfandgesicherten Kredit zu investieren.

Welche Informationen erhält der Geldgeber über den Geldnehmer?

Vor Abschluss des Vertrags erhält der Geldgeber alle Informationen, die für die Bonität und die Kreditwürdigkeit wichtig sind. Es sind die gleichen Infos, die auch eine Bank bei ihrem Antragsteller verlangt.

Zu Krediten über Hyposcout

Welche Kredite sind über Hyposcout erhältlich?

Auf Hyposcout werden Personen, die Kredite suchen und solche, die sie anbieten, zusammen gebracht. Dabei begleiten wir die Parteien bis zum Abschluss eines grundpfandgesicherten Kredits. Was der Geldnehmer schliesslich mit dem Geld macht, ist ihm frei überlassen.

Wie hoch sind die Kredite durchschnittlich?

Im Moment liegt der Durchschnitt zwischen CHF 400’000 – 600’000.

Welches sind die Konditionen?

Die Konditionen werden direkt zwischen dem Kreditgeber und -nehmer ausgemacht. Die Zinssätze liegen zwischen 2% und 9.5%. Möglich sind alle gesetzlichen Werte. Der Kreditgeber legt die Konditionen auf der Basis der Informationen fest, die er zum Antragsteller hat (Bonität, Kreditprüfungsverfahren).

Wie weisen Sie Ihre User auf diese Konditionen hin?

Alle anfallenden Kosten sowie die Rendite sind im Online-Berechnungstool ersichtlich. Alle Konditionen erscheinen dann in der schriftlichen Kreditofferte noch einmal übersichtlich dargestellt.

Wie hoch ist Ihre Provision?

Die Provisionen sind von Geschäft zu Geschäft verschieden. Es gibt Anfragen, die sich simpel über die Plattform vermitteln lassen. Hier sind die Konditionen anders als bei komplexeren Anfragen, die beispielsweise viel Koordination benötigen. Weil aber Hyposcout ein online-basiertes Start-up ist und via Internetplattform arbeitet, sind die Provisionen sowieso tief.

Wie funktioniert das Kreditbeantragungssystem?

Der Antragsteller erstellt auf Hyposcout ein Benutzerkonto. Darin kann er via Online-Berechnungstool seine Kreditanfrage, inkl. Höhe des Zinses und Dauer der Rückzahlung, platzieren. Danach durchläuft er die Kreditfähigkeits- und Bonitätsprüfung. Dafür muss er weitere Dokumente bei Hyposcout einreichen. Erst wenn die Prüfung positiv ausgefallen ist, wird sein Antrag effektiv online geschaltet.

Wie stellen Sie sicher, dass der User merkt, dass er einen Kreditvertrag abschliesst?

Er muss verschiedene Dokumente schriftlich unterzeichnen – unter anderem den Kreditvertrag.

Gilt ein Widerrufrecht?

Ein Widerruf ist bis zur Kreditauszahlung möglich.

Unter welchen Bedingungen kann ein Vertrag aufgelöst werden?

Bei gegenseitiger Absprache zur Kündigung und Rückzahlung des Kredits.

Datenschutz

Wie schützen Sie die Online-Daten von Ihren Usern?

Die Daten werden einmalig und in verschlüsselter Form übermittelt und sind anschliessend nicht mehr für alle Beteiligten verfügbar, sondern nur einem bestimmten internen Personenkreis zugänglich. Zur Sicherung der Daten verwenden wir neuste technologische Tools.

Welche Informationen der User sind online öffentlich ersichtlich?

Keine Informationen sind öffentlich verfügbar.

Wie machen Sie Ihre User darauf aufmerksam, dass ihre Daten anderen zugänglich gemacht werden?

Dem Kapitalnehmer wird während des Antragverfahrens schriftlich mitgeteilt, dass seine Daten ausschliesslich potenziellen Kapitalgebern gezeigt werden.

Ratingsystem

Auf welcher Basis werden Kreditantragsteller beurteilt? Welches Ratingsystem wird verwendet? Wie funktioniert dieses?

Wir verfügen über ein internes Kreditrating, welches alle wichtigen Aspekte berücksichtigt. Unsere Hypothekarspezialisten arbeiten mit den gleichen Hypothekensoftwares und den gleichen Bewertungstools wie die meisten Banken.

Wie prüfen Sie die Angaben, die von den Usern von Hyposcout gemacht werden?

Die meisten Unterlagen sind Dokumente, die von offiziellen Stellen kommen (Grundbuchauszug, Gebäudeversicherung, Steuererklärung etc.). Bei Vertragsabschluss erscheint der Kreditnehmer persönlich mit seiner ID.

Über Hyposcout

Wer steckt hinter Hyposcout?

Gegründet wurde die Hyposcout AG im März 2016 (HR-Eintrag). CEO ist der erfahrene Investment-Banker Jean-Pierre Pfenninger. Die Hyposcout AG hat ihren Sitz in Zürich und beschäftigt 10 Mitarbeiter.

Was macht Hyposcout anders als andere Kreditvergabeplattformen?

Die auf Hyposcout ausgeschriebenen Kredite sind immer grundpfandgesichert. Andere Plattformen bieten lediglich riskante Blankokredite an. Im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Schuldners ist der Geldgeber eines grundpfandgesicherten Kredits besser abgesichert. Er rückt dank dem Eintrag im Grundbuch in den ersten oder zweiten Rang der Kreditoren. Das heisst, die Wahrscheinlichkeit, dass er sein Investment zurückerhält, ist wesentlich grösser.

Welches Kreditvergabevolumen hat Hyposcout bis jetzt erreicht?

Wir haben bereits einige Abschlüsse getätigt. Zum jetzigen Zeitpunkt machen wir keine weiteren Angaben über den Geschäftsverlauf.

Welche Pläne hat Hyposcout?

Zurzeit konzentriert sich Hyposcout auf den nationalen Roll-out. Dabei stehen vor allem Marketing- und Kommunikationsmassnahmen im Vordergrund.